Ab Dezember mit der Bahn von Prag und Dresden aus direkt erreichbar: das Ostseebad Warnemünde, Foto: Norbert Krüger/TMV

Von der Moldau an die Warnow: Neue Bahnverbindung von Prag nach Rostock

Mecklenburg-Vorpommern rückt näher an die Moldau: Die Deutsche Bahn bietet ab dem 20. Dezember 2013 jeden Samstag eine umsteigefreie Eurocity-Verbindung von Prag über Dresden und Berlin direkt in das Seebad Rostock-Warnemünde an.

Der EC startet jeweils um 6.29 Uhr in Prag und erreicht Rostock-Warnemünde um 13.29 Uhr. Zurück geht es um 14.22 Uhr, sodass Prag um 21.27 Uhr erreicht wird. In der Saison zwischen März und September hält der „Prag-Express“ zusätzlich in Waren (Müritz) und Neustrelitz.

Mit der Direktverbindung sollen insbesondere Urlauber angesprochen werden. Nach Abschluss der Bauarbeiten an der Bahnstrecke Berlin-Rostock sind Bahnreisende ab dem 15. Dezember zudem zwischen Berlin-Hauptbahnhof und Rostock-Hauptbahnhof in ICE- und EC-Zügen bei einer Fahrzeit von zwei Stunden und elf Minuten bis zu 33 Minuten früher am Ziel.

Weitere Informationen gibt es auf www.bahn.de.

Aber nicht nur von Prag aus kommt man günstig an die Ostsee. Auch aus Berlin und den umliegenden Regionen kommen Sie mit dem Ostseetickt günstig an die Ostsee. Und wenn Sie dann schon in MV sind, können Sie mit der Bahn und dem Mecklenburg-Vorpommern-Ticket unser schönes Urlaubsland entdecken.

Quelle: PM 97/13 TMV
Foto: Norbert Krüger/TMV

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.