Das Faure Quartett bei einem seiner vielen Konzerte.

Vielseitiges Abschlusswochenende beim Festspielfrühling Rügen

Die Lesung mit Anna Thalbach, Klezmer-Klänge und ein Kinderkonzert sorgen für einen abwechslungsreichen Ausklang des Festivals auf der Insel Rügen.

Nach einer bestens besuchten, stimmungsvollen Woche steht das krönende Finale des Festspielfrühlings Rügen mit der Schauspielerin Anna Thalbach, dem Fauré Quartett, Nils Mönkemeyer, dem David Orlowsky Trio und vielen weiteren Musikern an. Höhepunkt ist das große Abschlusskonzert in der Nordperdhalle Göhren am 22. März, wenn das David Orlowsky Trio und das Fauré Quartett für ein ungewöhnliches Programm von Klezmer bis Klassik aufeinander treffen.

Für folgende Veranstaltungen des Abschlusswochenendes gibt es noch Karten: Im Marstall Putbus auf der Insel Rügen lesen am Freitag, den 21. März um 19:30 Uhr, die Schauspieler Anna Thalbach und Gerd Wameling aus dem Briefwechsel zwischen Tschaikowski und seiner Gönnerin Nadeschda von Meck. Musikalisch umrahmt wird die Lesung durch Werke von Tschaikowski und Debussy; es musizieren u. a. Mitglieder des Fauré Quartetts sowie die Festspielpreisträger Viviane Hagner, Li-Wei Qin und Nils Mönkemeyer. Bereits morgens, um 10:00 Uhr, startet ein Ausflug auf die Granitz, bei dem die Besucher mit dem „Rasenden Roland“ und dem Jagdschloss-Express zum Jagdschloss Granitz hinauffahren und dort nach Schlossführung und Mittagessen einen Vortrag über die russische Musik des 19. Jahrhunderts hören. Treffpunkt für den Ausflug ist die Haltestelle des „Rasenden Roland“, Ostseebad Sellin Ost, wo ab 9:00 Uhr Karten gekauft werden können.

Am Samstag, den 22. März um 15:00 Uhr, bringen das Fauré Quartett und weitere Musiker ein russisches Programm von Balakirew über Borodin bis zu Rimski-Korsakow auf die Bühne vom Haus des Gastes in Baabe. Beim großen Finale, dem Abschlusskonzert in der Nordperdhalle Göhren um 19:30 Uhr, präsentiert das David Orlowsky Trio unter dem Titel „Klezmer Perspectives“ eine bunte Mischung aus eigenen Kompositionen, traditionellen folkloristischen Stücken und Klezmer. Im zweiten Teil spielen die drei Musiker zusammen mit dem Fauré Quartett mitreißende traditionelle Melodien, die von dem finnischen Pianisten Jarkko Riihimäki für diese Besetzung arrangiert wurden. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre zahlen an der Abendkasse nur 5 Euro Eintritt.

An Kinder ab fünf Jahren richtet sich das Kinderkonzert am Sonntag, den 23. März um 15:00 Uhr, das sich Wind und Wetter in der Musik widmet. Im Hafenbahnhof Sassnitz erkunden die drei jungen Musiker Johanna Ludwig, Tobias Hertlein und Liam Mallett den außergewöhnlichen Zusammenhang von Wetter und Musik. Mit Flöte, Schlagwerk, Klavier und Soundimprovisationen präsentiert das kreative Trio unter dem Motto „Wind und Wetter“ Werke von Vivaldi, Prokofjew und Mozart. Für die Kleinen gibt es nicht nur viel zu hören, sondern auch zu erleben: Mit Hilfe von Aufnahmegeräten können sie verschiedene Geräusche sammeln und damit im Konzert ein ganz neues, einmaligen Wetterstück kreieren.

Für die musikalische Lesung „Das Märchen vom Fliegenpilz“ mit der Schauspielerin Anna Thalbach am Samstag, den 22. März um 11:00 Uhr, im Naturerbe Zentrum Rügen in Binz/Prora sowie für den „Festspielkehraus“ mit dem Fauré Qaurtett, Jörg Widmann und anderen Musikern am Sonntag, den 23. März um 11:00 Uhr, im Theater Putbus gibt es nur noch mit Glück vereinzelte Restkarten.

Karten für die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern

Karten für die Konzerte, das Programm des Festspielfrühlings Rügen sowie alle weiteren Informationen sind im Internet unter verfügbar:
weiter zur Kartenbestellung
und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Quelle: Festspiele Mecklenburg-Vorpommern gGmbH
Foto: Matt Hennek

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.