Klatschmohnfeld in Mecklenburg-Vorpommern

Tourismuszahlen für Mecklenburg-Vorpommern im August 2013

Im August konnte Mecklenburg-Vorpommern 1,1 Millionen Gästeankünfte verzeichnen. Dies entspricht einem Plus von 1,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Bei den Übernachtungen sank die Zahl leicht um 0,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat auf insgesamt 5,02 Millionen Übernachtungen, teilte das Statistische Amt am Donnerstag mit. „Eine kleine Delle, aber dennoch ein insgesamt gutes Ergebnis. Die Zahlen zeigen vielmehr, dass das Interesse an Urlaub in unserem Land wächst. Allerdings lässt sich auch erkennen: mehr Gäste sorgen nicht automatisch für mehr Übernachtungen. Es bestätigt sich vielmehr der Trend hin zu kürzeren Reisen“, sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe am Donnerstag in Schwerin.

Tourismus ist kein Selbstläufer in MV

„Der Tourismus im Land ist kein Selbstläufer und wird es auch nie sein. Gäste müssen stetig im Wettbewerb mit attraktiven Angeboten umworben werden und wenn möglich auch wiederkommen wollen. Wir stehen im ständigen Wettbewerb mit anderen Tourismusmärkten. Auskömmliche Rahmenbedingungen, Mitarbeitermotivation und guter Service sind immer mehr Entscheidungskriterien potentieller Urlaubsgäste. Es bedarf auch weiterhin einer modernen Tourismusinfrastruktur. Weitere Investitionen in ganzjährige Angebote lohnen sich“, sagte Glawe.

Jahresverlauf bei Übernachtungen und Ankünften positiv

Im Jahresverlauf verbucht Mecklenburg-Vorpommern sowohl mehr Gästeankünfte als auch mehr Übernachtungen. Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Amtes besuchten von Januar bis August dieses Jahres fünf Millionen Gäste (+1,7 Prozent) MV. Die Zahl der Übernachtungen lag bei 21 Millionen (+1,7 Prozent) gegenüber dem Vorjahreszeitraum. „Mit einem guten Herbst bleibe ich optimistisch, dass wir die 28 Millionen Übernachtungen schaffen können“, so Glawe abschließend.

Quelle: Nr. 305/13 – 17.10.2013 – WM – Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.