Im Seebad Lubmin wurde nun der Uferweg Ost offiziell eröffnet.

Neuer touristischer Weg für das Seebad Lubmin

Im Seebad Lubmin am Greifswalder Bodden ist der „Uferweg Ost“ am Samstag offiziell eröffnet worden. „Abseits des Massentourismus hat sich Lubmin zu einem Urlaubs-Geheimtipp entwickelt. Mit der attraktiven Ausgestaltung des Uferweges Ost ist ein weiterer Baustein gesetzt, die touristische Entwicklung des Seebades weiter voranzutreiben und gleichzeitig die Dünenlandschaft direkt mit dem Ortszentrum zu verbinden“, sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe vor Ort.

Auf einer Länge von 2.750 Metern und einer Breite von eineinhalb Metern führt der Uferweg Ost von der Seebrücke bis zum Yachthafen. Der Weg ist mit Holzbohlen, Dünenschutzzaun und Bepflanzung ausgestaltet und barrierefrei begehbar. Gleichzeitig wird durch die Maßnahme der 2005 fertig gestellte „Uferweg West“ – von Teufelstein bis zur Seebrücke – verlängert. „Die Investitionen sind gut angelegt – Anwohnern und Gästen bietet sich während eines Spazierganges ein unvergleichlicher Blick auf Dünen, Meer, Steilufer und Küstenwald“, sagte Glawe.

Quelle: Nr. 139/14-03.05.2014-WM-Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus
Foto: Marcel Loos / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.