Bewirbt sich für das UNESCO-Welterbe - das Bad Doberaner Münster.

Ausstellung über Münster Bad Doberan

Wander-Schau macht auf Welterbe-Bewerbung aufmerksam

Vis-à-vis zum Schweriner Schloss macht das Bad Doberaner Münster auf seine UNESCO-Welterbe-Bewerbung aufmerksam. Im Foyer des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur zeigt der Klosterverein eine Wanderausstellung rund um den Antrag zur Aufnahme in das Welterbe der UNESCO. Bad Doberan bewirbt sich mit der „Hochgotischen Ausstattung des Doberaner Münsters“.

In der Ausstellung sind anschauliche Tafeln über das Doberaner Münster sowie solche zu einem Jugend-Forscht-Projekt zum Wasserbau der Zisterzienser im Kloster Doberan zu sehen. Außerdem können sich Besucherinnen und Besucher einen Eindruck von der Arbeit der Landesjugendkunstschule Kornhaus Doberan verschaffen. Neben Bad Doberan bewirbt sich die Landeshauptstadt Schwerin mit dem „Residenzensemble Schwerin – Kulturlandschaft des romantischen Historismus“ um den Welterbe-Titel der UNESCO.

Kulturminister Mathias Brodkorb hat die Unterlagen für die Welterbe-Bewerbungen von Bad Doberan und Schwerin an die Kultusministerkonferenz im Januar dieses Jahres auf den Weg gebracht. Eine Entscheidung über die Aufnahme in die deutsche Tentativliste wird voraussichtlich Ende 2014 durch die KMK getroffen.

Die Ausstellung über das Doberaner Münster im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur ist während der Dienstzeiten des Ministeriums geöffnet. Die Schau ist bis Freitag, den 8. November 2013 zu sehen.

Weitere Informationen: www.bm.regierung-mv.de

Quelle: Nr. 100-13 – 18.10.2013 – BM – Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur
Foto: detlef menzel  / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.