Das Schloss Ulrichshusen ist auch in der Weihnachtszeit schön anzusehen.

Adventliche Klavierklänge in Ulrichshusen und Stolpe

Klaviertrio und Klavier-Rezital bilden den Abschluss der Adventskonzerte in Ulrichshusen und Stolpe.

Mit Klavierklängen feiern die diesjährigen Adventskonzerte der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern in Ulrichshusen und Stolpe ihren hochkarätigen Abschluss: Das Eggner Trio, ein junges Klaviertrio aus Österreich, präsentiert sich am Feitag, den 13. Dezember um 19:30 Uhr, im ehemaligen Pferdestall in Stolpe (bei Anklam), und einen Tag später, am Samstag, den 14. Dezember um 16:00 Uhr, im Rittersaal von Schloss Ulrichshusen. Den Abschluss der Adventskonzerte bestreitet am Sonntag, den 15. Dezember um 16:00 Uhr, der Pianist und Fespielpreisträger Denys Proshayev im Schloss Ulrichshusen. Für alle drei Konzerte gibt es noch Karten. In Ulrichshusen präsentiert der urige Weihnachtsmarkt in der beheizten Scheune jeweils von 11:00 bis 20:00 Uhr zahlreiche Stände mit Kunsthandwerk, Geschenkideen, kulinarischen Spezialitäten aus der Schlossküche und Glühwein.

Klaviertrio aus Österreich in Stolpe

Die drei Brüder vom Eggner Trio aus Österreich sind am Feitag, den 13. Dezember um 19:30 Uhr, im ehemaligen Pferdestall in Stolpe (bei Anklam) zu Gast und am Samstag, den 14. Dezember um 16:00 Uhr, im Schloss Ulrichshusen. Das Programm der beiden Konzerte spannt den Bogen von der Wiener Klassik mit Hadyn und Beethoven bis zu Tschaikowsky und seinem hochromantischen Klaviertrio. Beethovens „Geistertrio“ zählt zu den klassischen Standardwerken der Klaviertrio-Literatur, an denen sich jede Klaviertrio-Formation messen lassen muss. Sein Titel weist auf den langsamen Satz mit seiner geheimnisvollen, „geisterhaft“ bedrohlichen Atmosphäre. Tschaikowskys Trio a-Moll op. 50 ist das einzige Klaviertrio, das er je geschrieben hat – in seinem Anspruch von extremer Schwierigkeit, besonders für den Pianisten. Der Komponist schrieb dieses Werk im Andenken an seinen verstorbenen Freund, den Pianisten, Dirigenten, Komponisten und Pädagogen Nikolai Rubinstein.
Den Abschluss der Adventskonzerte bestreitet am Sonntag, den 15. Dezember um 16:00 Uhr, im Rittersaal von Schloss Ulrichshusen der Pianist Denys Proshayev. Vor zehn Jahren erspielte er sich den Solistenpreis der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, nun ist er mit einem hochvirtuosen Programm zu erleben: Die Partita e-Moll ist das glanzvolle Schlusslicht der sechs von Bach ursprünglich als „Clavir-Übungen“ komponierten Partiten. Beethovens sogenannte „Sturm-Sonate“ gehört zu seinen bekanntesten Klaviersonaten. Mit „Le Tombeau de Couperin“ widmet sich Ravel den Formen des Barock und würdigt damit nach eigener Aussage die gesamte französische Musik des 18. Jahrhunderts. Benannt ist das Werk stellvertretend nach dem Barock-Komponisten François Couperin, von dessen ursprünglich für Cembalo geschriebenen „Pièces de clavecin” auch drei bei diesem Konzert auf dem Programm stehen.

Karten für Ulrichshusen und Stolpe

Karten für die Konzerte, das Programm sowie alle weiteren Informationen sind im Internet unter folgendem Link:
weiter zur Kartenbestellung
und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.
Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Konzertbeginn. Die Abendkassengebühr beträgt 2,- Euro pro Karte.

Quelle: Festspiele Mecklenburg-Vorpommern gGmbH
Foto: Mischa Nawrata

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.