Keyvisual Romantik in Mecklenburg-Vorpommern 2014

2014: Das ist neu in Mecklenburg-Vorpommern

Hotels, Freizeiteinrichtungen und Veranstaltungen verfeinern das touristische Angebot. Mecklenburg-Vorpommern feiert das Jahr der Romantik.

Neue Hotels, Freizeiteinrichtungen und Sportereignisse bereichern 2014 das Angebot im Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern. Dabei setzt sich die Entwicklung der letzten Jahre fort, die dadurch gekennzeichnet war, dass an reizvollen Orten Neues, auf die Wünsche der Urlauber Abgestimmtes und die Qualität Ergänzendes entsteht.Das Thema Romantik zieht sich wie ein Band durchs gesamte Jahr, schließlich feiert das Land am 5. September 2014 den 240. Geburtstag des Malers Caspar David Friedrich. Aus diesem Anlass wurde die landesweite Intitiative „Natürlich romantisch“ ins Leben gerufen, die Kulturliebhabern ein Jahr der Romantik mit einer Fülle von Veranstaltungen an Orten authentischer Romantik bietet. Hier eine Auswahl an Neuem:

Mecklenburg-Vorpommern im Jahr der Romantik

Ein Muss für Kulturliebhaber sind die mehr als 100 Veranstaltungen, die im Jahr der Romantik anlässlich des 240. Geburtstages am 5. September 2014 vom Maler Caspar David Friedrich in Mecklenburg-Vorpommern von der Initiative „Natürlich romantisch“ organisiert werden.

Mehr als 40 Partner haben sich inzwischen in dieser Initiative zusammengefunden, darunter der Landestourismusverband und das Landesmarketing, zahlreiche Museen und Kunstsammlungen, die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, das Umweltfotofestival „horizonte“ in Zingst auf dem Darß oder das Nationalparkzentrum Königsstuhl auf der Insel Rügen. Das Pommersche Landesmuseum in Greifswald richtet einen so genannten Multiuser-Multitouch-Medientisch ein, an dem auf einer amüsanten virtuellen Entdeckungsreise berühmte Gemälde von Caspar David Friedrich wie die „Kreidefelsen auf Rügen“ und „Mönch am Meer“ lebendig werden. Mit der Ausstellung „Die Revolution der Romantiker. FLUXUS made in USA“ verbindet das Staatliche Museum Schwerin das frühe 19. Jahrhundert mit der Neuzeit: In der im Frühjahr 2014 öffnenden Schau treffen historische Werke auf Arbeiten amerikanischer Fluxus-Künstler. In Neubrandenburg zeigt der Caspar-David-Friedrich-Bildweg die Beziehungen des Künstlers zur Geburtsstadt seiner Eltern. Weitere Veranstaltungen unter www.natuerlich-romantisch.de

Schloss Mirow wird im Sommer 2014 fertiggestellt

Ab 7. Juni 2014 ist die Schlösserlandschaft Mecklenburg-Vorpommerns um ein Juwel reicher. Nach umfangreichen Restaurierungsarbeiten öffnet Schloss Mirow in der Mecklenburgischen Seenplatte seine Türen für Besucher. Dank einer rund 8,8 Millionen Euro umfassenden Investition des Landes und der Europäischen Union wird die ehemalige Residenz der Herzöge von Mecklenburg-Strelitz für Einheimische und Touristen wieder erlebbar und für nachfolgende Generationen erhalten. Das Ensemble diente vor allem als Witwensitz. Im Jahr 1744 kam in Mirow die Herzogin Sophie Charlotte, die spätere englische Königin Charlotte, zur Welt. Im Mittelpunkt der musealen Präsentation steht die authentische Raumausstattung aus der Zeit des heiter-verspielten Rokoko. Reiche Stuckaturen, vielfältige Wandbespannungen, kostbare Schnitzereien und bemalte Paneele zeigen, dass die einstige Bauherrin, Herzogin Elisabeth Albertine, auf der Höhe ihrer Zeit war. Sie legte großen Wert auf die standesgemäße Ausstattung ihres Sitzes.

Herzstück des Schlosses ist der Festsaal mit seinem plastischen Figurenschmuck an Decken und Wänden. Hier sollen künftig Konzerte erklingen. Führungen und Veranstaltungen für alle Altersgruppen ergänzen das Angebot. Unweit des Schlosses befindet sich mit der Johanniskirche die Grablege der Mecklenburg-Strelitzer Herzöge. Auch im Barockschloss Bothmer im Klützer Winkel geht es voran. Ab 2014/2015 soll im Haupthaus eine Dauerausstellung über den Bauherrn Hans Caspar von Bothmer und über die Geschichte der Güter im alten Mecklenburg eröffnen. Ebenfalls wird derzeit das Schloss Ludwigslust saniert, wovon die Dauerausstellung jedoch nicht betroffen ist. Weitere Informationen: www.mv-schloesser.de

Best Western Plus Baltic Hills auf der Insel Usedom neu am Markt

In ruhiger Lage direkt an Deutschlands erstem 19-Loch-Golfplatz (inklusive Mulligan Loch / Loch 0) erwartet das neue Hotelresort Best Western Plus Baltic Hills Usedom mit 71 Zimmern in der ersten Saison Gäste. Das Haus in Korswandt in der Nähe von Heringsdorf auf der Insel Usedom verfügt über einen exklusiven Spa- und Wellnessbereich mit zwei Innensaunen, einer finnischen Blockhaussauna außen sowie Spezial-Angeboten für Massagen und Kosmetikanwendungen. Eingebettet in eine großzügige Gartenanlage bietet ein beheizter Außenpool die Möglichkeit zum abendlichen Schwimmen unter Usedoms Sternenhimmel. Für Golfgäste bietet die Anlage zudem ein ermäßigtes Greenfee, attraktive Golfpakete und verschiedene Golfkurse. Der 57 Hektar große Golfplatz ist neben dem Golfplatz Balmer See der zweite auf der Insel und verfügt über eine Driving Range mit 20 Abschlagplätzen. www.baltic-hills.de

StrandResort Markgrafenheide eröffnet im Februar

Direkt an den Dünen, zwischen den Ostseebädern Warnemünde und Graal-Müritz gelegen, entsteht mitten im Grünen auf 75.000 Quadratmetern das „StrandResort Markgrafenheide“ in nordischer Architektur mit 21 Dünenhäusern mit je drei Wohneinheiten sowie zwei Apartmenthäuser mit insgesamt 72 Apartments. Insgesamt ist damit Platz für 500 Gäste. Die Eröffnung ist für Februar 2014 geplant. Anziehungspunkte werden nicht nur die Saunalandschaft mit Schwimmbad und der große Abenteuerspielplatz sein, sondern ebenso das Strandrestaurant mit Meerblick sowie die Strandbar. Eröffnungsangebote für das neue Ferienresort in Rostock-Markgrafenheide können schon jetzt gebucht werden.

Vorbei an Kreidefelsen und Seebrücken: Ironman auf der Insel Rügen

Die Insel Rügen plant vom 14. September 2014 ein großes Spektakel. Dann soll der Ironman 70.3 auf der Insel angeboten werden. Die World Triathlon Corporation hat somit neben Hawaii, Taiwan, Südafrika erstmals die Insel Rügen in die Reihe der Veranstaltungsorte aufgenommen. Bei dem so genannten Ironman 70.3 – der Halbdistanz der aus Schwimmen, Radfahren und Laufen kombinierten Sportart – werden damit am 14. September 2014 erstmals rund 2.500 Spitzenathleten aus mehr als 30 Nationen in der Ostsee vor Binz ihren Wettkampf angehen. Dabei stehen 1,9 Kilometer Schwimmen rund um die Seebrücke, 90 Kilometer Radstrecke in unmittelbarer Nähe der malerischen Kreidefelsen und ein Halbmarathon mit einer Laufstrecke von 21,2 Kilometern entlang der Ostseepromenade auf dem Programm. Die Teilnehmer passieren geschichtsträchtige Orte wie das Seebad Prora, den Fischerort Sassnitz am Rande des Nationalparks Jasmund, den historischen Markplatz von Bergen auf Rügen sowie die klassizistische frühere Residenzstadt Putbus. Der Rügen-Ironman soll in den folgenden Jahren fester Bestandteil im Terminkalender von Spitzenathleten aus aller Welt werden. Anmeldungen unter www.ironman.com

300 Kilometer für Jedermann: „Mecklenburger Seen Runde“ als neues Radsport-Event in der Seenplatte

Am 23. und 24. Mai 2014 wird mit der „Mecklenburger Seen Runde“ in erster Auflage ein einzigartiges Radsport-Event veranstaltet. Die Mecklenburgische Seenplatte wird zur eindrucksvollen Kulisse dieser 300 Kilometer langen „Jedermann-Fahrradtour“. Jedermann ist hier wörtlich zu verstehen, denn es können sich alle, die Freude am Radfahren haben, zu diesem Ereignis anmelden. Im Vordergrund der Radtour steht nicht etwa der Wettbewerb um die schnellstmögliche Zeit. Viel mehr liegt der Fokus auf gemeinschaftlichem Radfahren und dem Spaß am Radsport. Auch die abwechslungsreiche Landschaft wird die Teilnehmer begeistern. Angeboten werden Extras wie acht Verpflegungsstationen, kostenlose Massagen, Shuttle-Service oder Reparatur-Dienste. Die Rundtour startet in Neubrandenburg und führt über Neurstrelitz, Mirow, Röbel/Müritz und Penzlin. Auf der Strecke sind insgesamt 2.000 Höhenmeter zu überwinden. Für Frauen gibt es die Möglichkeit, die 90 Kilometer lange Tour über Feldberg und Carpin zu buchen. Weitere Informationen und Anmeldung: www.mecklenburger-seen-runde.de

Unesco-Welterbeforum ensteht auf Rügen

Zu besseren Orientierung der Urlauber, die das Unesco-Welterbe im Nationalpark Jasmund auf Rügen entdecken wollen, soll an der Stelle des traditionsreichen Gasthauses „Waldhalle“ nun ein Unesco-Welterbeforum entstehen, eine Art „Basislager“ am Rande des Unesco-Welterbes als Ergänzung der Dauerausstellung im Nationalpark-Zentrum Königsstuhl. Es soll Wanderern und Naturliebhabern dazu dienen, den Herzschlag der Alten Buchenwälder zu spüren und sie über das Welterbe informieren. Die Fertigstellung ist für Ende 2014, die Eröffnung ist für 2015 geplant. 2011 sind Teile der Buchenwälder in den Nationalparks Müritz und Jasmund in die Liste des Unesco-Welterbes aufgenommen worden. Zu der neuen Welterbestätte zählen ein 244 Hektar großer Abschnitt der Serrahner Buchenwälder im Müritz-Nationalpark sowie 493 Hektar des Buchenwaldes im Nationalpark Jasmund auf der Insel Rügen, dem mit 2.100 Hektar größten zusammenhängenden Buchenwald an der Ostseeküste. In der Unesco-Welterbestadt Wismar entsteht ebenfalls ein Welterbe-Besucherzentrum, das am 1. Juni 2014 eröffnet werden soll. Weitere Informationen: www.koenigsstuhl.com, www.wismar-tourist.de

Nordosten schneidet mit neun Sternerestaurants erneut am besten ab

Mit neun Sternerestaurants steht Mecklenburg-Vorpommern 2014 weiterhin an der Spitze der ostdeutschen Flächenländer. Gleich drei Restaurants in Mecklenburg-Vorpommern hat der Restaurant-Führer Michelin 2013 erstmals mit einem Stern ausgezeichnet. Neu in den Reigen der Gourmet-Tempel aufgenommen sind die „Ostseelounge“ in Dierhagen auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, das Restaurant „freustil“ in Binz auf Rügen sowie das „Tom Wickboldt“ im Romantik Hotel Esplanade in Heringsdorf auf Usedom. Weitere Informationen: www.auf-nach-mv.de/kulinarik

Neuer Eigentümer des Grand Hotel Heiligendamm investiert kräftig

Der neue Besitzer des Grand Hotels Heiligendamm, Wirtschaftsprüfer Paul Morzynski aus Hannover, will in den kommenden Jahren bis zu zehn Millionen Euro in die Luxus-Herberge investieren. Mit Sanierungs-und Modernisierungsmaßnahmen, die den Hotelablauf nicht stören, wurde bereits begonnen. Größte Investition sei die Erweiterung des Wellness-Bereiches, dessen umfangreiche Planung aktuell gestartet ist. 2014 begeistert das Hotel an der Ostsee nicht nur mit attraktiven Wellness- und Freizeitangeboten, auch ein umfangreiches Kulturprogramm und exzellente Kulinarik, unter anderem mit Sternekoch Ronny Siewert, der gerade zum fünften Mal in Folge zum besten Koch des Landes gekürt wurde, gehören zum neuen Angebot des Hauses. Weitere Informationen: www.grandhotel-heiligendamm.de

Boltenhagen und Ribnitz-Damgarten sind neue Standorte für schwimmende Ferienhäuser

Ab April 2014 können Gäste an der Marina Boltenhagen ein sogenanntes Floating House mieten. Das „Floating 44“ ist ein schwimmendes, eingeschossiges Ferienhaus für bis zu vier Personen mit einem festen Liegeplatz. Fünf weitere Floating Houses sollen im Laufe des Jahres hinzukommen. Ebenfalls ab Frühjahr 2014 können Gäste Urlaub auf einem Floating 44 am neuen Standort im Stadthafen von Ribnitz-Damgarten vor den Toren der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst verbringen. Die schwimmenden Häuser sollen Gäste ansprechen, die die besondere Atmosphäre auf dem Wasser lieben und dennoch an Land bleiben wollen. Schwimmende Häuser erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Weitere Standorte sind Kröslin auf dem vorpommerschen Festland, Barth und Pruchten sowie Lauterbach auf Rügen.

Wasserbüffel bald in der Seenplatte: Natur- und Umweltpark Güstrow wird attraktiver

Mit dem Zukunftskonzept „Gigantum – MV wird wilder“ soll der 200 Hektar große Natur- und Umweltpark Güstrow noch attraktiver werden. Es sind unter anderem der Ausbau des gesamten Wegenetzes und bessere Möglichkeiten für den wachsenden Fahrradtourismus geplant. Die Maßnahmen umfassen den Bau der ersten „gläsernen Fischtreppe“ Deutschlands, einer riesigen Flugvoliere für Seeadler, die Erweiterung der Beobachtungspunkte beim Wolfsrevier und die Errichtung eines Wildreservats für Wisente, Wildpferde, Wasserbüffel und Elche sowie den Ausbau der Rad- und Wanderwege auf dem Parkgelände. Besucher können den Park künftig wahlweise auf dem Floß, im Kanu, zu Fuß, mit dem Rad oder auf einem Kremserwagen erkunden. Bis zum Frühjahr 2015 sollen die Modernisierungsarbeiten abgeschlossen werden. Das vom Wirtschaftsministerium unterstützte gesamte Investitionsvorhaben beläuft sich auf etwas mehr als zwei Millionen Euro. Weitere Informationen: www.nup-guestrow.de

Neuer Intendant bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern

Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern haben mit ihrem Vorprogramm bereits rund 100 Konzerte des kommenden Jahres angekündigt und den Vorverkauf für ihre 25. Saison gestartet. Unter der erstmaligen Intendanz von Dr. Markus Fein haben sich neben großen Namen wie den Berliner Philharmonikern unter Sir Simon Rattle, Julia Fischer, Gábor Boldoczki, Götz Alsmann, Gidon Kremer oder dem Hilliard Ensemble auch viele Talente und mit dem Pianisten Igor Levit ein neuer „Preisträger in Residence“ angesagt, der 2014 in Mecklenburg-Vorpommern bei insgesamt 21 Konzerten spielt. Ungewöhnliche Hörerfahrungen in Herrenhäusern und Schlossparks, in Kirchen und Klöstern oder in Scheunen und Industriehallen ermöglichen zudem neue Formate wie das Festival „360 Grad Streichquartett“ mit dem Artemis und Belcea Quartett, die „Pavillons der Jahrhunderte“ mit musikalischen Inszenierungen zur Romantik und zur Wiener Klassik sowie das Wandertheater „Jahrmarkt der Sensationen“, angeführt von dem Weltmusik- und Jazz-Ensemble Quadro Nuevo. Den Auftakt der Festspielsaison bildet der Festspielfrühlung vom 14. bis 23. März 2014 auf Rügen unter der Künstlerischen Leitung des Fauré Quartetts. Eine neue Attraktion für die ganze Familie ist in dieser Saison das erste Kinder- und Familienfest im idyllischen Schlosspark Hasenwinkel am 28. Juni.

Schlossfestspiele Schwerin präsentieren 2014 „Nabucco“

Die 22. Schlossfestspiele Schwerin zeigen im Sommer 2014 Verdis Oper „Nabucco“ auf dem Alten Garten in der Landeshauptstadt. 23 Vorstellungen stehen vom 27. Juni bis 3. August auf dem Programm. „Nabucco“ bildet den Auftakt eines Verdi-Zyklus‘, der in den nächsten Jahren die Schlossfestspiele Schwerin bestimmen wird. Sechs Vorstellungen werden an Sonntagnachmittagen mit Beginn um 17.00 Uhr gespielt. Im letzten Jahr konnten die Schlossfestspiele zur Operette „Die Fledermaus“ mehr als 32.000 Besucher in der Landeshauptstadt begrüßen. Weitere Informationen: www.theater-schwerin.de

Surfen in den Baumwipfeln: Kletterpark Boltenhagen eröffnet Ostern

Ab Ostern 2014 wird der neue Kletterpark Boltenhagen das Freizeitangebot im Ostseebad an der Ostseküste Mecklenburgs erweitern. Zentral gelegen, direkt zwischen Strand und Ostseeallee 101, auf dem Gelände des evangelischen Familienferiendorfes, bietet er mit mehr als 70 Elementen in verschiedenen Höhen viel Kletterspaß. Fünf unterschiedliche Parcours stehen je nach Fertigkeiten zur Auswahl. Gäste können sogar in den Baumwipfeln surfen: Zwischen zwei Bäumen laufen zwei Stahlseile, auf denen über Rollen ein Surfbrett mit Gefälle von einem Baum zum anderen rollt. Eine 90 Meter lange Seilbahn sowie ein elf Meter hohes Kletternetz komplettieren das Angebot.

Zehn Jahre Darßer NaturfilmFestival

Das Jubiläumsfestival findet vom 24. bis 28. September 2014 auf der Ostseehalbinsel Fischland-Darß-Zingst statt. Filmemacher aus dem gesamten Bundesgebiet werden dann mit neuesten und sehenswerten Natur- und Umweltfilmproduktionen nach Mecklenburg-Vorpommern reisen. Neben den Filmvorführungen wird es im Rahmenprogramm Seminare, Foren und Exkursionen in den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft geben. Zur Verleihung des Deutschen Naturfilmpreises 2014 werden neben den zahlreichen Filmemachern Gäste aus Naturschutz, Kultur und Politik erwartet.  www.darsser-naturfilmfestival.de

Neu: Exklusive Veranstaltungsreihe im Stralsunder Ozeaneum

Mit exklusiven Konzerten von Solokünstlern oder kleineren Ensembles vor dem 2,6 Mio.-Liter-fassenden Schwarmfischbecken präsentiert das Ozeaneum Stralsund im Jahr 2014 eine neue Veranstaltungsreihe. Während der Auftaktveranstaltung am 3. Mai 2014 um 19.30 Uhr lässt sich der Berliner Jazzpianist Christoph Reuter für seine Debussy-Improvisationen von dem faszinierenden Blick in das größte Becken des Ozeaneums inspirieren. www.ozeaneum.de

Lietzenburg auf Hiddensee empfängt Gäste

Die Lietzenburg, jene unter Denkmalschutz stehende Jugendstilvilla im Ortsteil Kloster auf der Insel Hiddensee, die der Maler Oskar Kruse in den Jahren 1904/1905 errichten ließ, und die damit eine Keimzelle für die Entwicklung der Insel zur Künstlerkolonie war, bietet nach der Sanierung hochwertige Unterkünfte an. Insgesamt stehen sechs Ferienwohnungen zur Auswahl.

Auch für Famillien gibt es Neues von der Insel: Im Frühjahr eröffnet in Vitte, nur wenige Meter vom angestammten Seebühnen-Theater entfernt, ein Puppenmuseum, indem die Homunkulus-Figurensammlung zu finden ist. Entworfen hat das Lärchenholzgebäude die renommierte Architektin Johanne Nalbach. Die Eröffnung ist am 21. März 2014. Das Haus soll ein neuer kultureller Anlaufpunkt auf der Insel werden und sich auch für Seminare im Bereich des Figurenspiels und Figurenbaus und als Probebühne eignen. Im September 2013 wurde Hiddensee als Deutschlands erste familienfreundliche Insel ausgezeichnet.

Frischer Internetauftritt für MV: Urlaubsland mit neuem Gesicht

Ab sofort präsentiert sich das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern im Internet mit einem neuen Gesicht. Die inhaltlich, gestalterisch und technisch überarbeitete Webseite www.auf-nach-mv.de richtet sich an potenzielle Gäste und alle anderen Interessierten. Als umfassendste und aktuellste Seite ihrer Art bündelt sie Informationen zum Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern und bildet diese umfassend, aktuell und in mehreren Sprachen ab. Eine moderne Technologie garantiert Nutzerfreundlichkeit und eine gute Auffindbarkeit von Informationen – sowohl durch die Interessenten als auch durch Suchmaschinen. Die Webseite www.auf-nach-mv.de fungiert als Drehscheibe für alle relevanten Daten der Tourismusbranche und verbindet die Akteure in bisher nicht gekannter Form und Dichte.

Quelle: PM 03/14 TMV
Foto: TMV/ Grundner

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.